Kontakt

Aktuelles

27.08.2012

Der poetische Blick

Eine Nachlese vom Schreibseminar im Retzhof

So schreibt es sich am besten. Und das ganze heißt auch noch "der poetische Blick!"

"Das Gesicht einer jahrhundertealten Wurzelfee. Nur an Glückstagen sichtbar, dann, wenn die Sichel des Mondes den Wipfel der großen Frau Eiche küsst. Ihr Kopf ist gerade erst aus dem Kragen hervorgetaucht - ein warmer Pilz, frisch aus dem Laub geschossen, eben neugeboren, schon reif und würzig. Die Wurzeln haben samtene Abdrücke in ihre Haut gezeichnet. Eine Lichtung auf ihrer Stirn, hoch über den Augen, als könne eine Lichtung fliegen, zeigt der Sonne den Weg. Die Schultern streben Richtung Sonne, wollen entschweben, vielleicht weiß die Waldfee selbst noch nicht, dass sie heute Flügel bekommt. Sanft fließt ihr Haar, Wellen springen fröhlich ins Tal. Ihre Augen tragen Erinnerungen an jedes Grün, das eine Waldfee je gesehen. Still! Ein Adler schwingt sich auf. Die Wurzelfee ist fort."

Texte wie dieser entstehen, wenn ich mich auf ein Schreibseminar vorbereite. Meine Übungen, die ich so gerne erfinde, probiere ich vorher natürlich immer selbst aus. Alles, wobei ich kindlichen Spaß verspüre, packe ich flugs in meinen Methodenkoffer.

Was haben wir drei Tage lang gemacht?
Zum Beispiel: Geräusche gesammelt und in Worte verpackt. Grrrroummmm. Plittplatettplittt schschsch (Ja, es gab ein Gewitter!)
Metaphern erforscht und in Gesichtern nach Wald, Wasser oder Wegen gesucht. Texte geschrieben, umgeschrieben, noch einmal ganz anders probiert. Heilung ist die Vermehrung von Möglichkeiten, das gilt auch fürs Schreiben.

Alles war möglich. Vieles ist entstanden.
Danke noch einmal allen Teilnehmenden. Ich freue mich sehr aufs nächste Mal!

Derzeit suchen wir gemeinsam nach einem Termin für ein eintägiges Schreibseminar im Seminar.Kunst.Haus Phönixberg. Möchten Sie mitmachen? Wählen Sie hier Ihren Wunschtermin!

Newsletter

Möchten Sie über aktuelle Seminare und Vorträge informiert werden? Gerne sende ich Ihnen meinen Newsletter zu.

Anmeldung

Termine

Papierflugreise zu mir selbst

21. - 24. Mai 2020
Bildungshaus St. Virgil

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg (Salzburg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Jetzt pack ich's an

11. - 14. Juni 2020
Bildungshaus St. Arbogast

Montfortstraße 88, 6840 Götzis (Vbg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Stärker als das Starksein

27. Juni 2020
Kongresszentrum Toscanapark

Toscanapark 6, 4810 Gmunden (OÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Ein Wochenende mit dir

18. - 20. September 2020
Bildungshaus St. Hippolyt

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Schreib, Schreiber, am schreibsten!

25. September 2020
Imperial Riding School Renaissance® Vienna Hotel

Ungargasse 60, 1030 Wien (W)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

"Wunder warten ..."

Barbara Pachl-Eberhart Wunder Buch

Mein neues (viertes) Buch ist da: "Wunder warten gleich ums Eck" Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

Ab 1.10. in allen Buchgeschäften erhältlich.
Hier der Klappentext:

Wunder geschehen – für den, der dafür offen ist. Barbara Pachl-Eberhart notiert regelmäßig »Wundertag« in ihren Kalender. Das heißt für sie: spazieren gehen, ein Wunder entdecken und darüber schreiben. Mit offenen Sinnen bemerkt die Erfolgsautorin tatsächlich an jedem dieser Tage ein Wunder – im Miteinander der Menschen, im strahlend stolzen Lächeln eines Kindes, in einer blitzartigen Erkenntnis, die alles verwandelt.

In diesem Buch berichtet sie darüber – mal komisch, mal berührend und immer liebevoll. Ihre Geschichten sind eine Einladung, sich selbst von scheinbar Bekanntem verzaubern zu lassen und ein Leben zu entdecken, das wahrhaft wundervoll ist.

Mit 17 Illustrationen aus meiner Feder

 

Teilnehmerstimmen

Mit kreativen Übungen und Spielen hat uns Barbara in eine Welt jenseits unserer linken mit Terminen und Daten vollgestopften Gehirnhälfte geführt. Im malerischen Ambiente des Retzhofes konnten wir drei Tage mit Gleichgesinnten im Reich der Fantasie wandeln.
Ideen und Wörter flogen übers Papier und stellten sich tapfer den Herausforderungen, die Barbara für unsere bereits glühenden Stifte bereit hielt.
Wir, Schreiblehrlinge, bekamen viele Tipps und Inspirationen, mit denen wir unsere Schreibgrenzen erweitern konnten – ohne unseren eigenen Stil untreu werden zu müssen.

D.P., "Der poetische Blick"

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

LAVIA - Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche

Danke! Danke!! ... Danke!!!
Das ist das erste, was mir einfällt, wenn ich an Mechthild Schröter-Rupieper und ihre Arbeit denke. Sie betreut trauernde Kinder und Jugendliche im gesamten Ruhrgebiet, ist immer da, wenn man sie braucht, schenkt Lebensfreude und praktischen Rat in Lebenslagen, bei denen man normalerweise nur noch schweigen kann.

LAVIA - so heißt der Förderverein, der die wunderbare Arbeit möglich macht. Man kann Mitglied werden, man kann spenden - im Wissen, dass man eine wichtige, große, großartige Sache unterstützt.

IBAN:

DE18 4205 0001 0160 1452 79
BIC: WELADED1GEK

Helfen Sie mit? Ich tu's!

 

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Meine Erfahrung aus zehn Jahren als Schreibpädagogin, in einem Buch zusammengefasst und mit leckeren, bewährten Übungen versehen: "Federleicht" weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 
Top