Kontakt

Print

Interviews

PDFs zum Anschauen und (nach-)Lesen

"Die Clown-Philosophie hat mich gerettet"
Interview in der Kronen Zeitung vom 31.3.2013 mit Catherina Schmitt

Kronen Zeitung Interview Seite 1 (PDF | 7.4 MB)

Zeitgeist - vier minus drei
Interview für die Zeitschrift Maxi
Das Gespräch führte Lena Wessolek
(mein allererstes Interview!)

Maxi.pdf (PDF | 3.6 MB)

"Ich habe nicht zu viel von mir verlangt"
Interview mit der Berner Zeitung.
Das Gespräch führte Juliane Lutz.

Berner Zeitung.pdf (PDF | 578.5 KB)

"Man muss der Trauer in die Augen sehen"
Interview in der Zeitschrift "Emotion"
August 2010
Das Gespräch führte Silvia Feist

Emotion 08/10 (PDF | 2 MB)

"Mein Weg durch die Trauer"
Artikel in der Zeitschrift "WEGE"
Frühjahr 2011
Geschrieben von Barbara Pachl-Eberhart

WEGE.pdf (PDF | 54.2 KB)

"Ich habe immer meinen inneren Clown gespürt"
Kurier vom 18.7.2010
Das Gespräch führte Johanna Hager

kurier1.pdf (PDF | 949.4 KB)

kurier2.pdf (PDF | 949.4 KB)

"Das bin ja alles ich!"
Interview für die Kleine Zeitung
Das Gespräch führte Daniela Bachal

kleinezeitung1.pdf (PDF | 93.2 KB)

kleinezeitung2.pdf (PDF | 95.4 KB)

"Die Lebensfreude kehrt zurück"
Interview für die Zeitschrift Madonna
Das Gespräch führte Daniela Schimke

Madonna 1.pdf (PDF | 2.1 MB)

Madonna 2.pdf (PDF | 1.6 MB)

Newsletter

Ca. alle 2 Monate verschicke ich einen Newsletter mit einem Überblick zu kommenden Seminaren und Vorträgen. Außerdem gibt es, für alle, die Interessen und Wohnregion eintragen, kurzfristige Erinnerungen an Seminare, bei denen es noch freie Plätze gibt.
Und wer mich kennt, weiß, dass ich meine Leserinnen und Leser gerne zwischendurch mit Texten und Geschenken erfreue.

Anmeldung

Termine

Ich sammle meine Schätze ein

17. Dezember 2017
Schloss Retzhof

8340, Leitring/Wagna (Stmk)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Dialogische Beziehungskunst

01. Februar - 10. Juni 2018
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Neun Mal besser schreiben

16. - 18. März 2018
St. Virgil Salzburg

Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg-Aigen (Sbg)
Infos und Anmeldung

Ausgebucht - Warteliste

Federleicht!

24. - 25. März 2018
Bildungshaus St. Hippolyt

Eybnerstraße 5, 3100 St. Pölten (NÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Naseweisheiten

13. April 2018
Kulturzeughaus (KUZ) Perg

Fadingerstr. 2, 4320 Perg (OÖ)
Infos und Anmeldung

Plätze frei

Federleicht!

Federleicht - die kreative Schreibwerkstatt

Mein neues Buch ist da! Es weist den Weg vom ersten, luftig leicht geschriebenen Wort hin zu einem Leben, in dem das Schreiben eine Rolle spielen darf. "Wie die Kraft Ihrer Worte zur Lebenskraft wird", dieser Untertitel ist ernst gemeint und darf sich Seite für Seite weiter erfüllen.

 

Praktisches

Brauchbares aus meinen Werkstätten

Coaching, Körper, Trauerarbeit.
Meine Lieblingsübungen zum Ausprobieren. Texte zum Weitergeben. Gedankenspiele, Gedankenbilder, und viele 5-Minuten-Tricks für Leichtigkeit, Erdung, Gelassenheit und Klärung.

Ausprobieren erlaubt, Weiterempfehlen erwünscht!

 

Der heiße Tipp

An dieser Stelle bewerbe ich wertvolle Fremdveranstaltungen, für die ich die Hand ins Feuer lege.

"Wer bin ich eigentlich?"

Quält Sie diese Frage auch manchmal? Gehören Sie vielleicht sogar auch zu den Menschen, die so vieles können, schon so vieles gemacht haben und trotzdem immer noch glauben, nicht gut genug zu sein?

Das Zaubermittel, das gegen solche Zustände hilft, das habe ich heuer von einer wunderbaren Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen. Sie hat die Firma www.visuellerlebenslauf.at gegründet. Die Frauen in dieser Firma gestalten Lebensläufe, wie man sie noch nie gesehen hat. Lebensläufe, die einem endlich Antwort geben, auf das, was man kann, was einen ausmacht, warum man einzigartig und ...einfach toll ist.

Ja, das bin ich!!!
Klicken Sie hier und schauen Sie sich meinen Lebenslauf an.

P.S.: Natürlich nicht nur als Seelenbalsam geeignet sondern vor allem für Bewerbungen und Homepages :-)

 

Teilnehmerstimmen

Barbara, deine spontanen Wortmeldungen waren voller Poesie und sie haben wie Musik in unseren Ohren geklungen.
Von Ulrich haben mich einige Metaphern tief berührt. Wir sind dankbar dafür, euch kennen gelernt zu haben und von euch etwas Wertvolles bekommen zu haben.

F.S. "Dialog nach David Bohm"

 
Top